Fit für die Zukunft

Zukunftschance
Digitalisierung

Auf dem Weg zu neuen Geschäftsmodellen -
Versuch und Irrtum sind erlaubt

Das Thema

Zukunftschance Digitalisierung

Vorausschauende Unternehmer machen sich heute auf den Weg in die digitale Zukunft – Versuch und Irrtum sind erlaubt

 

Täglich können wir irgendwo lesen: „Die Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftswelt wird sich in den kommenden Jahren massiv verändern.“ Doch was bedeutet das konkret für mittelständische Unternehmen? Wie „tickt“ der Kunde von morgen? Welche Geschäftsmodelle sichern dann den wirtschaftlichen Erfolg? Einen Ausblick darauf geben wir Ihnen in unserer nächsten Veranstaltung aus der Reihe „Fit für die Zukunft“ am 3. April 2017, 18:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr), im Hilton Hotel, Dresden.

Die Veranstaltung zielt darauf ab, den Teilnehmern einen Ausblick auf diesen Wandel und gleichzeitig Anregungen und konkrete Tipps zu geben, diese Veränderungen als Chance für das eigene Unternehmen zu begreifen. Zudem werden anhand von Beispielen aus der Praxis Ansätze gezeigt, wie Kleine und mittlere Unternehmen bereits heute beginnen können, sich auf zukünftige Geschäftsmodelle vorzubereiten.

Diese liegen unzweifelhaft im digitalen Bereich. Doch gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist das Ausloten neuer digitaler Geschäftsmodelle Neuland. Ein erfolgreicher Weg durch die Herausforderungen der digitalen Wirtschaft ist – ähnlich wie in einem Irrgarten – von Versuch und Irrtum geprägt. Wie bei allen neuen Entwicklungen gibt es keinen Masterplan, sondern jedes Unternehmen muss seinen eigenen Weg finden. Denn es geht nicht immer darum, das Rad neu zu erfinden, sondern bestehende Produkte und Dienstleistungen weiterzudenken. Der Weg hin zu neuen (digitalen) Geschäftsmodellen sollte von der Frage geleitet sein: Wo gibt es bereits Ansätze in die richtige Richtung? Ideen sind gefragt. „Fit für die Zukunft“ möchte Ihnen einen Kompass geben, für den Weg, der Sie von der Idee zum Erfolg führt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Datum
03. April 2017, 18:00 Uhr

Programm
17:30 Uhr  – Empfang mit Begrüßungsimbiss

18:00 Uhr – Begrüßung (Knut Michel, S+P)

– „So leben und arbeiten wir in der Zukunft“
Kai Arne Gondlach, Zukunftsforscher, Senior Researcher 2b AHEAD Think Tank GmbH
– „Die digitale Reise zu neuen Geschäftsmodellen“
Dr. Mark von Kopp, SAP AG

19:15 Uhr – Podiumsdiskussion mit Dr. Mark von Kopp und sächsischen Unternehmern (Moderation: Peter Stawowy)
19:45 Uhr – Get Together mit Fingerfood-Buffet

Ort
Hilton Hotel Dresden, An der Frauenkirche 5, Congress Center, 01067 Dresden
Parkplätze stehen in der Tiefgarage des Hotels, im Parkhaus an der Frauenkirche, Rampische Straße sowie auf dem Parkplatz an der Frauenkirche Neumarkt 8 zur Verfügung.

Teilnahmegebühr
Die Seminargebühr inkl. Buffet und Getränke beträgt 50 Euro pro Person, zu zahlen im Voraus der Veranstaltung (Rechnungslegung erfolgt nach Anmeldung).

Für Mandanten der Schneider + Partner GmbH ist die Veranstaltung selbstverständlich kostenfrei.

Vorträge + Referenten

Dr. Mark von Kopp

Dr. Mark von Kopp

SAP AG

Kai Arne Gondlach

Kai Arne Gondlach

Senior Reasearcher 2b AHEAD ThinkTank GmbH

„Die digitale Reise zu neuen Geschäftsmodellen“

Dr. Mark von Kopp ist seit über 15 Jahren in leitender Positionen als Experte für Informationstechnologie und digitale Geschäftsmodelle bei SAP tätig. Er berät Unternehmen bei der Auswertung von komplexen Datenmengen (Big Data) und entwickelt mit ihnen gemeinsam neue Geschäftsfelder. Von Kopp studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Marburg und promovierte dort mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Rechtsinformatik.

„So leben und arbeiten wir in der Zukunft“

Kai Arne Gondlach ist Zukunftsforscher im Team von 2b AHEAD, Deutschlands größter und innovativster Denkfabrik. Als solcher hat er Ereignisse im Blick, die in weiter Ferne liegen. Der Trendforscher ist einer der ersten Absolventen des Masterstudiengangs „Zukunftsforschung“ der Freien Universität Berlin. Seine Fachgebiete sind Zukunft, Trends und Soziologie.

Guido Glinski

Guido Glinski

MFT GmbH

Nico Deutschmann

Nico Deutschmann

dieMeisterTischler – Deutschmann und Schöne GbR

Teilnehmer Podiumsdiskussion

Guido Glinski arbeitete nach seinem Studium der Kunststofftechnik an der FH Darmstadt zunächst im Projektmanagement und Vertrieb in der Automobilzulieferindustrie. 1996 trat er in die Geschäftsführung der EuWe Eugen Wexler de México S.A. de C.V. in Mexiko ein.  Ab 2003 übernahm er die alleinige Geschäftsführung. Seit 2012 ist er geschäftsführender Gesellschafter der MFT Motoren und Fahrzeugtechnik GmbH in Cunewalde.

Teilnehmer Podiumsdiskussion

Nico Deutschmann ist Tischlermeister und einer der beiden Geschäftsführer von „dieMeisterTischler“ in Wilsdruff. In der 2003 gegründeten Tischlerei werden hochwertige Möbel, Inneneinrichtungen und Außenmöblierungen gefertigt. Nico Deutschmann und sein 25-köpfiges Team kombinieren moderne Technik mit traditionellem Handwerk. Bereits als Jugendlicher hat er sich mit Programmieren beschäftigt – heute verbindet er seine Interessen Handwerk und IT im Unternehmen.

ANMELDUNG

Vorname *

Nachname *

Ihre E-Mail-Adresse *

Firma

Adresse *

Ich komme in Begleitung von (Vorname Nachname)

Ihre Nachricht

Bitte akzeptieren Sie unsere S+P Online Datenschutzerklärung *

Bisherige Themen

Im Rahmen unsere „Fit für die Zukunft“-Veranstaltungsreihe finden zweimal pro Jahr Unternehmerseminare zu aktuellen Themen in Dresden statt. Externe Experten und erfolgreiche Vertreter aus der Unternehmerpraxis beleuchten und diskutieren das jeweilige Thema aus verschiedenen Blickwinkeln – mit besonderem Fokus auf den Chancen und Risiken, Möglichkeiten und Notwendigkeiten des Themas für KMU.

Einen Überblick über die Veranstaltungen und Themen der vergangenen Jahre finden Sie in unserem Archiv.

KOMMENTARE

2 Kommentare

  • Als Führungskraft ist es entscheidend, zukünftige Einflüsse des Marktes auf das eigene Unternehmen vorherzusehen und entsprechend zu reagieren. Da das operative Tagesgeschäft selten Zeit lässt, Themen tiefgreifend zu bearbeiten und Entscheidungshilfen vorzubereiten, sind Veranstaltungen wie diese prädestiniert, diese „Lücke“ zu füllen. Nicht nur das Thema „Generation Y“ sondern auch andere werden von „Schneider + Partner“ als relevant eingestuft, mit entsprechend glaubwürdigen Moderatoren besetzt und in immer angenehmen Rahmen präsentiert.
    Sehr empfehlenswert!

  • Klaus Boljahn sagt:

    Ich komme immer gerne, um mich im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe inspirieren zu lassen

Der Veranstalter