Fit für die Zukunft

Die Hacker kommen – auch zu Ihnen! Sind unsere Daten sicher?

Cyberkriminalität bedroht die Wirtschaft. Tipps vom Profi, wie Unternehmen sich schützen können

20. April 2020, 18:00 Uhr im Hilton Hotel Dresden

Abgesagt

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit COVID-19 wird die für den 20. April 2020 geplante Veranstaltung nicht stattfinden.

Das Thema

Die Hacker kommen – auch zu Ihnen! Sind unsere Daten sicher?

Cyberkriminalität bedroht die Wirtschaft. Tipps vom Profi, wie Unternehmen sich schützen können.

 Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie und Ihre Mitarbeiter kommen morgens zur Arbeit – und nichts funktioniert mehr. Kein Computer, keine Zugriffe auf Kundendaten, Datenbanken, Lagerbestände, Bestelleingänge. Das IT-System Ihres Unternehmens liegt quasi am Boden. Jeder kann sich ausmalen, was das für das eigene Unternehmen bedeuten würde. Ein absoluter Ausnahmenzustand bis hin zur Existenzbedrohung. Sind Sie darauf vorbereitet? Gibt es bei Ihnen einen Handlungs- und Notfallplan für eine solche Krise – beziehungsweise was tun Sie, damit ein solcher Fall gar nicht erst eintrifft?

Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Cyberkriminalität greift die nächste Veranstaltung von „Fit für die Zukunft“ von Schneider + Partner am 20. April 2020, 18:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) im Hilton Hotel auf. Unter dem Titel „Die Hacker kommen – auch zu Ihnen! Sind unsere Daten sicher?“ gibt der renommierte IT-Sicherheitsexperte und Deutschlands wohl prominentester Live-Hacker Tobias Schrödel Einblicke in die Arbeitsweise von Hackern. Mittels Live-Hackings auf der Bühne wird der Münchner den Anwesenden vor Augen führen, wie leicht es für Cyberkriminelle oft ist, an persönliche Daten zu gelangen. Natürlich gibt er auch Tipps, welche Präventionsmaßnahmen jeder ergreifen kann, um das eigene IT-System und eigene Daten so gut wie möglich zu schützen.

Häufige Ursache von IT-Zusammenbrüchen in Unternehmen sind Hacker-Angriffe – sei es gezielt auf das Unternehmen oder zufällig gestreut. Über verschiedenste Wege können die Angreifer in IT-Systeme gelangen. Beispielsweise werden über infizierte und unbedacht geöffnete E-Mail-Anhänge, sogenannte Phishing-Mails, Computerviren, Spyware oder Erpressungstrojaner ins Firmensystem eingeschleust und dieses lahmgelegt. Lösegeldforderungen sind meist die Folge.

Der deutschen Wirtschaft entsteht durch Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage jährlich ein Schaden von mehr als 100 Milliarden Euro. Das geht aus der aktuellen Studie „Wirtschaftsschutz in der digitalen Welt“ des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, kurz: Bitkom, hervor. Laut der 2020 veröffentlichten Studie sind drei von vier Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Cyberkriminalität geworden. Weitere 13 Prozent vermuten dies. Das Problem nimmt dramatisch zu. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren war nur jedes zweite Unternehmen betroffen.

Besonders die kleinen Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern sind oft das Ziel der Angreifer. In dieser Gruppe gaben laut Bitkom-Studie 88 Prozent der Befragten an, in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Spionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden zu sein – teilweise mehrfach. Nach dem Cyberangriff mussten Betriebe zeitweise stillgelegt werden bis alles wieder reibungslos funktionierte. Untersuchungen zeigen, dass ein Cyberschaden bei kleinen Unternehmen durchschnittlich 50.000 Euro kostet. Eine Summe, die für diese Unternehmen eine existenzielle Bedrohung darstellt.

Trotz dieser großen Zahl von betroffenen Unternehmen, sprechen viele nach außen nicht darüber. Die Angst ist groß, dass die Reputation leidet und damit Kunden und Aufträge verloren gehen. Viele zahlen das geforderte Lösegeld – ohne dass die Hacker im Anschluss das IT-System wieder „freigeben“.

Doch nicht nur Unternehmen, auch Privatpersonen sind durch die zunehmende Vernetzung (Internet der Dinge, Stichwort: Smart Home) und die Digitalisierung immer öfter von Internetkriminalität betroffen. So war in 2018 jeder zweite Internetnutzer Opfer von Cyberkriminalität. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 1.000 Internetnutzern in Deutschland hervor. Demnach klagen Nutzer am häufigsten über die illegale Verwendung ihrer persönlichen Daten oder die Weitergabe ihrer Daten an Dritte. Fast jeder Vierte (23 Prozent) war davon betroffen.

Auch wenn es die absolute Sicherheit nicht gibt, sind es oftmals Nachlässigkeiten oder unbedachtes Handeln, die den Cyberkriminellen den Zugang  zu IT-Systemen und persönlichen Daten erleichtern. Es gibt einfache Regeln, die jeder beachten kann – beispielsweise bei der Erstellung von Passwörtern. Welche das sind und viele weitere gute Sicherheitstipps und Ratschläge gibt Tobias Schrödel am 20. April 2020 beim nächsten Unternehmerseminar „Fit für die Zukunft“. Eine Teilnahme lohnt sich – mit Sicherheit.

Programm – Montag, 20. April 2020

ab 17:30 Uhr:   Empfang mit Begrüßungsimbiss

18:00 Uhr:   Begrüßung (Knut Michel, Geschäftsführer Schneider + Partner GmbH)

 LIVE Hacking für Manager – IT Security mal anders
Tobias Schrödel, IT-Sicherheitsexperte, Computerexperte im TV und erster Comedyhacker®

19:30 Uhr:   Gespräch mit dem Referenten und Fragen aus dem Publikum (Moderation:  Anke Richter-Baxendale, WeichertMehner Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH & Co. KG)

20:00 Uhr:   Get Together mit Fingerfood-Buffet

Ort: Hilton Hotel, An der Frauenkirche 5, Congress Center, 01067 Dresden

Parkplätze stehen in der Tiefgarage des Hotels, im Parkhaus an der Frauenkirche, Rampische Straße sowie auf dem Parkplatz an der Frauenkirche, Neumarkt 8, zur Verfügung

Die Teilnahmegebühr inkl. Buffet und Getränke beträgt 50,00 €. Zahlbar nach Rechnungslegung. Für Mandanten der Schneider + Partner GmbH ist die Teilnahme selbstverständlich kostenfrei.

Die verbindliche Anmeldung ist bis zum 14. April 2020 möglich. Bei Verhinderung bitten wir um kostenfreie Stornierung bis zum 16. April 2020. Gerne kann auch kurzfristig ein anderer Teilnehmer namentlich benannt werden.

Bei Stornierung nach dem genannten Termin bzw. Fernbleiben ohne vorherige fristgerechte Stornierung, bitten wir um Ihr Verständnis, dass wir externen Gästen die volle Teilnahmegebühr berechnen und Mandanten einen Unkostenbeitrag in Höhe von 25,00 € in Rechnung stellen.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass auf der Veranstaltung Fotos und Filmaufnahmen zur Veröffentlichung für die Medien der Schneider + Partner GmbH gemacht werden.

Referent + Moderatorin

Tobias Schrödel

Tobias Schrödel

IT-Sicherheitsexperte, Computerexperte im TV und erster Comedyhacker®

Tobias Schrödel ist „Deutschlands erster IT-Comedian“ – so schrieb einmal die Zeitschrift CHIP. Und tatsächlich erklärt er technische Systemlücken und Zusammenhänge für jeden verständlich und lässt dabei auch den Spaß nicht zu kurz kommen – ganz egal, ob als Live-Hacker, Vortragsredner oder Moderator für Ihre Konferenz.

Der Fachinformatiker war viele Jahre Consultant bei einem der ganz großen international operierenden Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnologie und weiß daher, wovon er spricht.

Tobias Schrödel ist Fachinformatiker und hat fast 14 Jahre für die Telekom-Tochter T-Systems als Consultant u.a. im Bereich Security gearbeitet. Bevor er dorthin wechselte, war er bei United Parcel Service für die Entwicklung von Logistik-Lösungen im Enterprise Business Bereich verantwortlich. Er ist zertifizierter Ausbilder für Fachinformatiker und nimmt für die IHK München & Oberbayern seit mehr als einem Jahrzehnt die Prüfungen für diesen Beruf ab.

Seit 2011 ist Schrödel das Gesicht bei stern TV, wenn es um IT-Sicherheit und Computer geht. Aktuell erläutert er dort etwa einmal pro Monat technische Zusammenhänge so, dass sie jeder versteht.

Sein erstes Buch „Hacking für Manager“ wurde mit dem „getAbstract award“ als „Bestes Wirtschaftsbuch 2011“ ausgezeichnet. Es ist seit 2016 in der 4. Auflage unter dem Titel Ich glaube, es hackt!“ erhältlich. Mit „Der digitale Tod“ (2018) und „It’s a nerd’s world“ (2019, EMYS Jugendsachbuchpreis Monat August 2019) hat er zwei weitere Bücher veröffentlicht. Er schreibt eine wöchentliche Kolumne, einen Blog sowie immer mal wieder Artikel in diversen Zeitschriften (u.a. computerBILD).

Anke Richter-Baxendale

Anke Richter-Baxendale

Ausgebildete Journalistin, Kommunikationsmanagerin und Beraterin bei WeichertMehner Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH & Co. KG, Dresden

Anke Richter-Baxendale berät bei WeichertMehner Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Corporate Communication und Public Affairs. Auch Image-, Reputations- und Akzeptanzkommunikation für Verbände, Institutionen des öffentlichen Rechts sowie mittelständische Unternehmen aus der Technologie und Zulieferindustrie sind ihre Spezialgebiete. Zudem hat sie umfassende Kenntnisse in der Konzeption, Organisation, Durchführung und Auswertung von Dialogformaten. Hierzu zählt auch die Moderation anspruchsvoller und vielschichtiger Themen und Handlungsfelder.

Anke Richter-Baxendale studierte Germanistik, Anglistik und Politikwissenschaft an der Humboldt Universität Berlin sowie Sunderland/England. Später absolvierte sie noch ein Fachstudium zur  Kommunikationsmanagerin (VWA). Nach dem Studium folgten ein Zeitungsvolontariat und die Arbeit als Journalistin in der Wirtschaftsredaktion einer brandenburgischen Tageszeitung. Von dort wechselte sie nach Dresden in die Kammer-/Verbandsarbeit. Rund zehn Jahre lang war sie hier in der externen und internen Verbands- und Organisationskommunikation tätig.

Bisherige Themen

Im Rahmen unsere „Fit für die Zukunft“-Veranstaltungsreihe finden zweimal pro Jahr Unternehmerseminare zu aktuellen Themen in Dresden statt. Externe Experten und erfolgreiche Vertreter aus der Unternehmerpraxis beleuchten und diskutieren das jeweilige Thema aus verschiedenen Blickwinkeln – mit besonderem Fokus auf den Chancen und Risiken, Möglichkeiten und Notwendigkeiten des Themas für KMU.

Einen Überblick über die Veranstaltungen und Themen der vergangenen Jahre finden Sie in unserem Archiv.

Der Veranstalter

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden