Herr Iselt, seit rund einem Jahr bieten Sie und Ihre beiden Partner maßgefertigte Mode wie Anzüge, Hemden und Kostüme für jeden Geldbeutel an. Ein eigenes Modegeschäft haben Sie allerdings nicht. Wie erreichen Sie potenzielle Kunden?

Ein wichtiger Kundenkreis sind für uns Unternehmen mit einem gewissen Dresscode, bei denen Anzüge und Kostüme tägliche Arbeitskleidung sind. Als Teil unseres Geschäftsmodells  fahren wir zum jeweiligen Firmensitz und vermessen die Kunden vor Ort. Zu anderen Kunden fahren wir direkt nach Hause. Um diese Zielgruppe zu erreichen, sind Anzeigen in Zeitungen oder Straßenbahnen nicht der richtige Weg – und für ein Startup auch meist zu teuer. Wir setzen auf Mund-zu-Mund-Empfehlungen und auf die sozialen Medien.

Wie sieht das genau aus?

Den direkten Kontakt stellen wir auf Messen und auf Veranstaltungen her. In unserem Portfolio bieten wir Vorträge zum Thema Stil und Etikette an. Unternehmen buchen uns, um eigene Fachveranstaltungen etwas aufzulockern. Das kommt sehr gut an. Darüber entstehen dann erste Kontakte. Zudem veranstalten wir eigene Unternehmerabende, gemeinsam mit Partnern, die die Location anbieten. Dazu laden wir eine überschaubare Zahl von Unternehmern aus unserem Netzwerk ein und jeder darf eine neue Person mitbringen. Die Abende sind dafür gedacht, miteinander ins Gespräch zu kommen. Damit bieten wir den Teilnehmern eine Plattform, ihr eigenes Netzwerk zu erweitern. Und uns bringt das eine positive Wahrnehmung. Also eine win-win-Situation für alle.

Und wie nutzen Sie die sozialen Medien für Ihre Netzwerkarbeit?

Das online Business-Netzwerk XING ist für uns ein wichtiges Instrument, um Geschäftskontakte anzustoßen bzw. in Kontakt zu bleiben. Wir sprechen die Entscheider in Unternehmen gezielt über XING an, stellen uns vor und bauen die so entstandenen Kontakte dann bei persönlichen Treffen aus.

Was muss man dabei beachten?

Ob bei unseren Vorträgen, den Unternehmerabenden oder auch bei der Ansprache über XING – es geht uns dabei primär nicht um neue Geschäftsabschlüsse. Wer immer nur die Dollarzeichen in den Augen hat, wird nicht als vertrauenswürdiger und seriöser Netzwerkpartner wahrgenommen. Uns geht es darum, sichtbar zu sein, uns mit anderen auszutauschen sowie Kooperationspartner zu finden, mit denen man gemeinsam etwas auf die Beine stellen kann. Das kostet natürlich neben unserem eigentlichen Geschäftsfeld viel zusätzliche Zeit. Doch langfristig zahlt sich das aus.

Mehr zum Unternehmen unter:
https://vonedelmann.de

Nachricht verfassen

S+P Online Datenschutzerklärung