Die Kunst, ein stabiles und Nutzen bringendes Netzwerk zu weben 

Mehr als 200 Teilnehmer bei der Veranstaltung ‚Fit für die Zukunft‘ von Schneider + Partner – Thema “Professionelles Netzwerken” trifft aktuellen Nerv

„Mit dem Thema Netzwerken haben wir scheinbar voll ins Schwarze getroffen.“ Knut Michel, einer der Geschäftsführer bei Schneider + Partner, blickt auf die dicht besetzten Stuhlreihen im Congress Center des Hilton Hotels in der Dresdner Altstadt. Rund 220 Teilnehmer sind am Abend des 7. Novembers 2016 zur Veranstaltung der Reihe „Fit für die Zukunft“ erschienen. Das ist ein Rekord für die Veranstaltungsreihe, die seit 2009 zweimal jährlich von den Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern von Schneider + Partner für ihre Mandanten und interessierte Partner organisiert wird. Das Thema diesmal: „Professionelles Netzwerken – eine lohnende Investition in Ihren Erfolg! Warum sich die Mühe lohnt!“ Knut Michel stimmt in seiner Begrüßung auf das Thema ein: „Wir alle haben Kontakte, die wir mit Blick auf den wirtschaftlichen Erfolg unserer Unternehmen pflegen. Das erfordert Zeit, die bei Unternehmern oftmals knapp ist. Deshalb ist es umso wichtiger, die Netzwerkarbeit professionell und strategisch anzugehen.“

Zwei Experten für Vernetzung und Content Marketing geben Impulse

Als Referenten haben Schneider + Partner zwei Experten für das Thema eingeladen. Den Anfang macht die Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, die sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Netzwerken beschäftigt. Für sie bedeutet Netzwerken, „miteinander in den Dialog zu treten und eine für beide Seiten bereichernde Beziehung aufzubauen“. Sie empfiehlt, ein „qualifiziertes Netzwerk auf mehreren Ebenen zu pflegen“. Anhand einer Netzwerkpyramide unterteilt sie, von unten nach oben betrachtet, ein Netzwerk in: Kontakte, Netzwerk-Partner, Kooperationspartner und Multiplikatoren. Sie rät den Teilnehmern, den Kooperationspartnern und Multiplikatoren mehr Zeit zu widmen. „Denn, je besser die Beziehung zu Kooperationspartnern und Multiplikatoren sind, desto besser arbeitet das Netzwerk für Sie und Ihren Erfolg.“

Mit dem Inhalt der Kommunikation beim Netzwerken beschäftigt sich der zweite Referent des Abends: Mirko Lange, Spezialist für Strategisches Content Marketing aus München. Er zeigt den Teilnehmern eine essenzielle Veränderung in der heutigen Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern auf: „Die Entwicklung geht heute weg von der reinen Werbebotschaft hin zur nutzerorientierten Kommunikation, so Lange. Über die digitalen Medien könne sich mittlerweile jeder umfassend über Produkte, Dienstleistungen und Firmen informieren. Deshalb komme es jetzt darauf an, den Nutzen der eigenen Produkte und Dienstleistungen zielgruppengerecht aufzuarbeiten, Schnittmengen zu identifizieren und als Inhalt in eine Geschichte zu verpacken (= Storytelling). Gleiches gelte auch für den Aufbau eines Netzwerkes.

In der anschließenden Podiumsdiskussion erzählt Prof. Dr.-Ing. Dieter H. Weidlich, Vorsitzender des Innovationsverbundes Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ in Chemnitz, welche Bedeutung für ihn Netzwerkarbeit hat. „Ohne ein Netzwerk und dessen Pflege wäre kein Unternehmen in der Lage, innovative Produkte zu entwickeln.“ Er begründet dies mit der heutigen schnellen Wissensentwicklung und -vermittlung. „Ein Unternehmer kann dies allein nicht im Blick behalten. Hier ist ein Netzwerk essenziell.“ Sein Tipp lautet: „Definieren Sie zuerst ihre Ziele. Daran orientiert, bauen Sie dann Ihr Netzwerk auf – und zwar in wirtschaftlich guten Zeiten. Denn ein Netzwerk kann dabei helfen, Rückschläge zu meistern.“

In der fast zweistündigen Veranstaltung erhalten die Teilnehmer eine Vielzahl an Anregungen. In lebhaften Gesprächen werden diese hinterher ausgewertet und diskutiert. „Die gesellige Gesprächsrunde nach der Veranstaltung ist ein wichtiger Bestandteil von ,Fit für die Zukunft’, erklärt Knut Michel. Denn Schneider + Partner verfolgen mit der Reihe zwei Ziele: „Zum einen möchten wir unseren Mandanten wichtige Anregungen für ihren unternehmerischen Erfolg mitgeben – und das über unsere eigentlichen Beratungsschwerpunkte Steuern und Wirtschaft hinaus. Und zum anderen sehen wir uns auch als Vermittler von Kontakten und Teil des Netzwerkes unserer Mandanten. Auch damit unterstützen wir sie bei der wirtschaftlichen Entwicklung.“

 

Nachricht verfassen

S+P Online Datenschutzerklärung